logo praesenta

Unsere Druck-Maschinen.

Digitaldruck

Der Digitaldruck ermöglicht fotorealistische 4-Farbdrucke auf unterschiedlichen Materialien sowie den Rundumdruck auf zylindrischen Objekten. Der Druck erfolgt direkt auf Objekte mit bis zu 15 cm Stärke und bietet eine hervorragende Druckqualität. Um mehr Farbbrillanz zu erzeugen, wird die simultane Weiß-Unterdruckung eingesetzt. Weiße Tinte und Klarlack sorgen für ein optimales Druckbild. Da der Digitaldruck auflagenunabhängig ist, steigt der Preis proportional zur bestellten Menge, sodass Kleinstmengen ab 1 Stück bedruckt werden können.

digitaldruck

Lasergravur

Das Laserverfahren, auch Lasergravur genannt, eignet sich für alle Metalle und einige Kunststoffe. Durch die Bearbeitung mit einem starken Laserstrahl entsteht eine hochwertige Gravur. Das Ergebnis ist vollständig wasser- und wischfest und somit extrem dauerhaft und nahezu unverwüstlich. Die Farbe der Lasergravur hängt vom Produktmaterial ab, da die Oberfläche behandelt wird. Auch die Rundumlaserung zylindrischer Objekte ist möglich. Die Methode ist besonders geeignet für alle Arten der Kennzeichnung sowie für die Gravur von Logos, aber auch für die Veredelung mit Einzelnamen, z.B. für individuelle Geschenke.

laserung

Siebdruck

Beim Siebdruck wird die Druckfarbe mit einem Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt. An den Stellen des Gewebes, wo dem Druckbild entsprechend keine Farbe gedruckt werden soll, werden die Maschenöffnungen des Siebs durch eine Schablone farbundurchlässig gemacht. So ist es möglich, viele verschiedene Materialien, sowohl flache als auch gewölbte, zu bedrucken. Dazu werden je nach Objekt spezielle Druckfarben eingesetzt. Durch verschiedene Gewebefeinheiten kann der Farbauftrag variiert werden, so dass hohe Farbschichtdicken erreicht werden können.

siebdruck

Tampondruck

Der Tampondruck ist ein indirektes (Tief-)Druckverfahren, bei dem neutrale Silikonstempel mit dem Farb-Abbild der Druckgrafik benetzt werden. Die einzelnen Farben werden auf diese Weise nacheinander auf die Druckfläche aufgebracht. Die flexible Konsistenz des Silikon-Stempels – des sogenannten Tampons – ermöglicht auch das Bedrucken gekrümmter Flächen. Dieses Druckverfahren hat sich zum wichtigsten Verfahren für das Bedrucken von Kunststoffobjekten entwickelt.

tampondruck

Transferdruck/Textildruck

Der Transferdruck ist die schnelle und einfache Methode, ein beliebiges Motiv auf Textilien zu drucken. Die Vorlage wird mit einem Farblaserdrucker auf ein Transferpapier gedruckt und danach mittels Hitze und Druck auf den Stoff übertragen. Für den Druck auf dunklen Textilien wird das Motiv auf die Transferfolie gedruckt und konturgerecht ausgeschnitten. Die Farbbrillanz ist hervorragend und der Aufdruck ist vollfarbig in Fotoqualität mit Farbverläufen möglich.

Beim Textildruck, auch Flockdruck genannt, wird durch die offenen Waben eines Siebes ein spezieller Klebstoff aufgetragen. Anschließend werden die Flocken mittels Elektrostat in den noch feuchten Kleber geschossen. Durch die Aufladung ordnen sich die Flocken senkrecht und nebeneinander entlang des elektromagnetischen Feldes an.

transferdruck

Prägung

Die Prägung ermöglicht durch Druck und Hitze hochwertige und unverwüstliche Brandings von einfarbigen Motiven und Text auf Leder. Abhängig von der Oberflächenstruktur können sehr feine Motive geprägt werden.

praegung

Etiketten

Der Druck auf Etiketten erfolgt durch einen Laser-Drucker und stellt eine Alternative für alle nicht bedruckbaren Produkte dar.

etiketten